PlayNation Artikel Allgemein

Allgemein - Unser Rückblick auf das Gaming-Jahr 2013

Von Christian Liebert - Special vom 24.12.2013 - 10:00 Uhr
Allgemein Screenshot

Die letzten Tage dieses Jahres brechen an und wir blicken zurück, auf zwölf Monate voller Spannung, Erwartungen, Enttäuschungen und natürlich: Games! In unserem Jahresrückblick berichten unsere Redakteure über ihre Sicht auf die vergangenen 52 Wochen. Was hat uns gefallen, was nicht? Neben Top-Titeln wie Grand Theft Auto 5 oder The Last of Us sind aber auch die neuen Konsolen ein wichtiges Thema.

Yannick Arnon

1. Super Mario 3D World
2. Metal Gear Rising: Revengeance
3. Rayman Legends
4. LEGO Marvel Super Heroes
5. The Legend of Zelda: A Link Between Worlds

Für mich hat das Jahr in spielerischer Hinsicht schwach angefangen und sich kontinuierlich gesteigert. Zwei neue Systeme sind ins Haus gekommen (Nein, nicht diese beiden...), mein Regal ist um einige AAA-Titel reicher geworden und ich kann meine Vorfreude auf das 2014 kommende Lineup nicht leugnen. Bis dahin werde ich die letzten Tage des Jahres 2013 in vollen Zügen auskosten.

Zu den Highlights des Jahres zählt ohne jeden Zweifel auch die gamescom 2013. Dabei handelte es sich in diesem Jahr um die wohl großartigste Messe dieser Art, der ich beiwohnen durfte. Sowohl das Lineup betreffend als auch die Zusammenarbeit mit den geschätzten Kolleg(inn)en aus der Redaktion. Dazu noch das gamescom-Festival, die Donots und zahlreiche kleinere Momente, die diese Woche zu einem unvergesslichen Erlebnis gemacht haben. Ob die gamescom 2014 das toppen kann?

Wenig nachvollziehen konnte ich den Hype der beiden Next-Gen-Konsolen PlayStation 4 und Xbox One, die für mich gleichermaßen uninteressant sind und es auf absehbare Zeit wohl auch bleiben werden, zumindest bei dem in meinen Augen ausgesprochen schwachen Lineup, das zuviele aufgehübschte Ports enthält. Mit David Cage und seiner Designphilosophie bin ich bis heute nicht ganz warm geworden, das gilt auch für sein neuestes Werk, Dragon's Lair 2013 – pardon, Beyond: Two Souls. Titel dieser Machart scheinen jedoch genug Fans zu haben, dass ein Markt dafür besteht. Meine Baustelle wird es trotzdem nicht werden. Leider konnte Batman: Arkham Origins nicht das Niveau der exzellenten Vorgänger aufrecht erhalten, durch die ich erst zum Fan des Dark Knight wurde.

Auch wenn ich 2013 überwiegend Sequels und Spinoffs etablierter Marken in den Händen hatte, waren einige Schmückstücke dabei. Platinum Games hat mit Metal Gear Rising: Revengeance vorgemacht, wie ein Hack'n'Slash auszusehen hat – Hinweis: nicht wie DmC: Devil May Cry – mit dem gewohnt anspruchsvollen Gameplay und technischer Brillanz. In Rayman Legends ließ Ubisoft den Strahlemann und seine Kumpanen durch fantasievolle Cartoon-Welten wetzen und die Musiklevels sind ein Geniestreich für sich. LEGO Marvel Super Heroes war ein exzellentes Fanpaket, während Nintendo mit Super Mario 3D World und Zelda: A Link Between Worlds zwei echte Kracher veröffentlicht hat. Eine Erwähnung in Ehren verdienen noch: DuckTales Remastered, Far Cry 3: Blood Dragon, Luigi's Mansion 2, Mario & Luigi: Dream Team Bros., Rocksmith 2014 und The Walking Dead: 400 Days.

WEITER ZU SEITE 2

SEITENAUSWAHL

News zu Frostpunk

LESE JETZTFrostpunk - Society-Survival-Titel erscheint am 24. April