PlayNation Artikel WildStar

WildStar - Die vier Pfade im Überblick

Von Thomas Wallus - Vorschau vom 16.12.2013 - 07:59 Uhr
WildStar Screenshot

Vom ersten Tag seiner Ankündigung an liegt es WildStar am Herzen, sich durch seine vier Pfade von der großen Masse der Online-Rollenspiele abzuheben. Doch das allem Anschein nach Innovative wirkt auf manchen Gelegenheitsspieler auf den ersten Blick ebenso verwirrend. Mit Nichten ist es nämlich so, dass es sich bei den Pfaden zur gleichen Zeit auch um die Klassen des im Jahr 2014 erscheinenden Titels handelt. Daher ist es auch für uns höchste Zeit, ein wenig Licht ins Dunkle zu bringen. Mit Genehmigung von NCSOFT schildern wir an einigen Beispielen des Levelbereichs 1 bis 15, wie sich die vier Pfade des Wissenschaftlers, Soldaten, Kundschafters und Siedlers in WildStar tatsächlich spielen.

Das Grundprinzip

Unter vielen Fans von WildStar herrscht natürlich seit Wochen und Monaten Klarheit über die Funktionsweise der Charaktererstellung im Spiel. Quereinsteigern wollen wir aber in aller Einfachheit einen Überblick darüber geben, was sie zum Unterschied zwischen den Rassen, Klassen und Pfaden wissen müssen. Immerhin handelt es sich hierbei auch nicht um hochkomplexe Wissenschaft oder undurchdringbare Magie. Natürlich entsprechen die Rassen auch in WildStar genau dem, was man von einer Rasse in allen Videospielen erwartet, denn es handelt sich um nichts anderes als unterschiedliche Spezies, die den virtuellen Planeten Nexus besiedeln. Beispiele für Rassen in WildStar sind neben den Menschen auch einfallsreichere Ausprägungen wie die kleinen Chua oder die kolossalen Granok. Grundlegend wählen alle Charaktere nach der Festlegung ihrer Rasse in WildStar eine von sechs Klassen, wobei hier nicht alle Kombinationen möglich sind.

Unabhängig von diesem Block an Entscheidungen sind die so ominösen Pfade. Weder haben sie irgendeinen Zusammenhang zu den Rassen, noch zu den Klassen. Pfade sind schlichtweg das i-Pünktchen, Sahnehäubchen und Nonplusultra in WildStar, denn sie bestimmten von Beginn an, auf welche Aufgaben virtuelle Helden während ihrer Reisen abseits der allgemeinen Inhalte stoßen. Ziel der Entwickler ist es, verschiedenen Typen von Spielern genau die Missionen zu bieten, die sie lieben. In der Theorie kann WildStar dann sowohl die Zielgruppe ansprechen, welche den lieben langen Tag auf Feinde einprügelt, ohne Spieler auszulassen, die lieber auf Erkundungstour gehen oder Forschung betreiben. Wie bereits erwähnt, ist dabei wirklich zu bedenken, dass alle Charaktere die gleichen Inhalte teilen. Die Wahl des Pfades bestimmt lediglich, womit man seine Zeit unterdessen ebenfalls vertreiben kann. Damit trennt das System nicht die Freunde, die gemeinsame Abenteuer bestreiten wollen, gleichzeitig aber unterschiedliche Pfade wünschen.

Worin sich die in WildStar verfügbaren Pfade des Kundschafters, Wissenschaftlers, Soldaten und Siedlers genau unterschieden, versuchen wir im Folgenden mitunter am Beispiel der ersten Stufen zu beschreiben.

WEITER ZU SEITE 2

SEITENAUSWAHL

News zu Netflix

LESE JETZTNetflix - Die neuen Serien und Filme im Mai