The Witcher 3: Wild Hunt: Das dritte Abenteuer mit Geralt

Von Patrik Hasberg am 19.02.2013 - 15:17 Uhr

Im Vergleich zum Vorgänger, der über insgesamt 20 Kampfanimationen verfügte, soll The Witcher 3 mehr als viermal so viele Animationen anbieten. Außerdem soll die Ziel-Erkennung überarbeitet werden, um auch Kämpfe gegen mehrere Gegner einfacher zu gestalten. Ein weiterer wichtiger Aspekt, den die Entwickler ansprachen, ist die Tatsache, dass sich Gegner nicht dem Level des Spielers anpassen werden. Ähnlich wie in Piranha Bytes Rollenspiel Gothic soll es verschiedene Bereiche innerhalb der Spielwelt mit unterschiedlich starken Gegnern geben. Somit sind bestimmte Gebiete erst ab einem gewissen Level passierbar, allerdings bereits von Anfang an betretbar.

Wird The Witcher 3: Wild Hunt ein Lanch-Titel werden?

Um erfolgreich auf Monsterjagd zu gehen, sollten sich Spieler im Vorfeld genauestens vorbereiten und Informationen über den jeweiligen Gegner sammeln. Dies geschieht durch Quests, das Belauschen von Bürgern oder das Lesen von Büchern. Durch solche Informationen lassen sich im Kampf bestimmte Schwachstellen der Monster aufdecken und somit kritischen Schaden zufügen. Ob der berittene Kampf in das fertige Spiel integriert wird, ist derzeit noch unklar, da sich dieser derzeit noch in der Testphase befindet.

Seite 1: Der erste bekannte Next-Gen-Titel
Seite 2: Die verschiedenen Handlungsebenen
Seite 3: Das Kampfsystem
Seite 4: Crafting, Alchemie und ein Friseurbesuch
Seite 5: Bis dann Gerald?

Eine Seite zurückNächste Seite aufrufen

Bilder-Serien und Screenshots

Weitere Bilder anzeigen

Weitere Artikel zu The Witcher 3: Wild Hunt

Es wird keinen Grafik-Downgrade geben
Die Inhalte von The Witcher 3: Wild Hunt sind bereits fertig, derzeit konzentriert sich Entwickler CD Projekt RED auf die Behebung von Fehlern sowie auf Performance-Verbesserungen. Einen Grafik-Downgrade soll es allerdings nicht geben.

Sex spielt eine große Rolle im Geralt-Abenteuer
Das Liebesleben des Geralt von Riva wird in The Witcher 3: Wild Hunt intensiver betrieben, als zuvor. Rund 16 Stunden an Motion-Capturing-Aufnahmen wurden produziert, um die sexuellen Interaktionen des Hauptprogatonisten zu zeigen.

Schwierigkeitsgrad "Wahnsinnig" bringt die ultimative Herausforderung
Wer in The Witcher 3 die ultimative Herausforderung sucht, sollte den Schwierigkeitsgrad "Wahnsinnig" wählen. Dieser Modus richtet sich an Rollenspielveteranen und hat den Verlust des Spielstandes beim Ableben von Geralt zur Folge.

Weitere News anzeigen

Kommentiere den Artikel zu The Witcher 3: Wild Hunt

comments powered by Disqus
The Witcher 3: Wild Hunt Von Namco Bandai GamesRollenspiel PC, PS4, Xbox One Alle Infos zum Spiel
2008 - 2015 PlayNation.de
Impressum Team Nutzungsbestimmungen GTAnext.de