The Witcher 3: Wild Hunt: Das dritte Abenteuer mit Geralt

Von Patrik Hasberg am 19.02.2013 - 15:17 Uhr

Wie die Spielewebseite Gematsu anhand eines Gameinformers-Artikels zusammengefasst hat, wird die Handlung von The Witcher 3: Wild Hunt in drei unterschiedliche Stufen unterteilt, allerdings wird es keine Kapitel oder Akte wie im zweiten Teil geben. So soll man auf der ersten Stufe verschiedenen Aktivitäten wie der Herstellung eigener Ausrüstung, dem Jagen von Monstern oder dem Erfüllen einfacher Nebenquests nachgehen können. Eine Stufe höher wird die politische Situation von Nilfgaard sowie dessen Invasion weiter vorangetrieben. Jede der drei Provinzen in der Spielwelt (Skellige, Novigard und No Man’s Land) bekommt eine eigene Questlinie spendiert.


Über den beiden unteren Ebenen steht die Haupthandlung von Geralt: Seine Suche nach seinen Freunden und Geliebten sowie die Verfolgungsjagd nach der titelgebenden wilden Jagd.


Das Treffen wichtiger Entscheidungen war bereits in The Witcher 2 ein essentieller Part des Spiels, teilweise bekamen die Spieler als Resultat unterschiedliche Schauplätze zu Gesicht. Solche Entscheidungen sollen auch im dritten Teil wieder einen festen Bestandteil der Handlung darstellen, können aber teilweise übersprungen werden. Allerdings sollte der Spieler mit den daraus resultierenden Konsequenzen rechnen.

Die Grafik wird genauestens unter die Lupe genommen


Jede Provinz wird über eine eigene Storyline verfügen. Besondere Ereignisse in der Haupthandlung sind somit ausschlaggebend für den Zustand der Welt. Wird beispielhalber ein Dorf von Banditen bedroht, könnte es, wenn der Spieler nicht mit helfender Hand eingreift, im weiteren Handlungsverlauf von den Bewohnern aufgegeben oder vernichtet werden.

Seite 1: Der erste bekannte Next-Gen-Titel
Seite 2: Die verschiedenen Handlungsebenen
Seite 3: Das Kampfsystem
Seite 4: Crafting, Alchemie und ein Friseurbesuch
Seite 5: Bis dann Gerald?

Eine Seite zurückNächste Seite aufrufen

Bilder-Serien und Screenshots

Weitere Bilder anzeigen

Weitere Artikel zu The Witcher 3: Wild Hunt

Es wird keinen Grafik-Downgrade geben
Die Inhalte von The Witcher 3: Wild Hunt sind bereits fertig, derzeit konzentriert sich Entwickler CD Projekt RED auf die Behebung von Fehlern sowie auf Performance-Verbesserungen. Einen Grafik-Downgrade soll es allerdings nicht geben.

Sex spielt eine große Rolle im Geralt-Abenteuer
Das Liebesleben des Geralt von Riva wird in The Witcher 3: Wild Hunt intensiver betrieben, als zuvor. Rund 16 Stunden an Motion-Capturing-Aufnahmen wurden produziert, um die sexuellen Interaktionen des Hauptprogatonisten zu zeigen.

Schwierigkeitsgrad "Wahnsinnig" bringt die ultimative Herausforderung
Wer in The Witcher 3 die ultimative Herausforderung sucht, sollte den Schwierigkeitsgrad "Wahnsinnig" wählen. Dieser Modus richtet sich an Rollenspielveteranen und hat den Verlust des Spielstandes beim Ableben von Geralt zur Folge.

Weitere News anzeigen

Kommentiere den Artikel zu The Witcher 3: Wild Hunt

comments powered by Disqus
The Witcher 3: Wild Hunt Von Namco Bandai GamesRollenspiel PC, PS4, Xbox One Alle Infos zum Spiel
2008 - 2015 PlayNation.de
Impressum Team Nutzungsbestimmungen GTAnext.de