PlayNation Artikel Infestation

Infestation - Ein erster Blick ins Spiel - HUD und Inventar erklärt

Von Christian Liebert - Special vom 27.08.2012 - 17:37 Uhr
Infestation Screenshot Zur Bilder-Gallerie

Zombie-Survivals sind derzeit in aller Munde und das auch zu Recht. Obwohl Spiele wie Left 4 Dead oder Dead Island in der Vergangenheit schon gezeigt haben, wie gerne sich Videospiel-Helden einer Apokalypse voller wandelnder Toten stellen, sind aktuelle Titel wie das bald erscheinende MMOG The War Z aus dem Hause Hammerpoint Interactive der Anbruch einer neuen Ära von Zombie-Spielen. Anstatt sich problemlos durch Horden von Untoten zu mähen, muss hier jeder Schritt gut überlegt sein. Jeder Biss könnte tödlich enden und sogar der bis eben noch freundlich gesinnte Mitspieler kann plötzlich die Waffe gegen einen selbst richten, nur um ein paar mehr Gegenstände für das eigene Inventar zu bekommen. Es ist ein Kampf ums nackte Überleben, der dem Spieler eine neue Art von Videospiel-Erfahrung ermöglichen soll. Während die knapp 37.000 Fans der offiziellen Facebook-Seite von The War Z  sehnsüchtig auf die Veröffentlichung des Spiels warten, wurden im offiziellen Forum nun erste Informationen zum HUD und zum Interface des Zombie-MMOS preisgegeben. Wir wollen euch die Bildchen natürlich nicht vorenthalten und zeigen euch schon jetzt, wie es später im Spiel aussehen wird.

Der Teufel steckt im Detail

Das HUD (Head-Up-Display oder auch Blickfeldanzeige) gestaltet sich so, wie wir es von gängigen Ego-Shootern kennen: In der Mitte die derzeit angelegte Waffe, darunter die sechs bestimmbaren Schnellzugriffstasten für Waffen und andere Items (dazu später mehr), rechts die verfügbare Munition und auf der linken Seite die wohl wichtigste Anzeige im Spiel: Der Lebensbalken. Allerdings verraten einem die Zahlen und Symbole weit mehr, als man auf den ersten Blick erahnen mag. So sehen wir links nicht nur unsere Lebensanzeige, sondern auch, wie hoch unser Wasser- und Nahrungsstand ist, außerdem den Vergiftungsstatus des Blutes und wie viel Stamina wir (z.B. für Rennen) schon verbraucht haben.

Das HUD sieht auf den ersten Blick sehr typisch aus, der Teufel steckt aber im Detail

Die Anzeige oben links gibt die derzeitige Zeit in der Spielwelt an. Anders als in DayZ wird es eine globale Zeit geben, so dass es auch vorkommen kann, dass ihr im Dunkeln spielen müsst. Laut bisherigen Informationen startet die Spielzeit am 15. Oktober 2018 (damit ist nicht der Spielstart gemeint!) und arbeitet sich dann rasch vor. Auf dem Beta-Screenshot hier ist die Weltzeit gerade im Jahr 2089 angelangt, was erahnen lässt, dass die Serveruhr nicht nach Realzeit, sondern wesentlich schneller läuft. Auf der rechten oberen Seite hingegen seht ihr, wie laut beziehungsweise wie gut sichtbar ihr seid. Diese Informationen sind für den Überlebenskampf quasi unentbehrlich, da eine gute Deckung der Schlüssel für ein langes Leben im toten Amerika von The War Z ist.

Die Munitionsanzeige am rechten unteren Rand gibt nicht nur an, wie viele Schießbohnen ihr noch in eurem Magazin habt, sondern auch, wie viele Magazine ihr überhaupt noch besitzt und welcher Feuermodus derzeit aktiv ist. Es gibt nämlich Waffen, die verfügen über mehrere Modi, von denen es derzeit drei Stück im Spiel gibt: Burst, Semiautomatisch und Vollautomatisch.

WEITER ZU SEITE 2

SEITENAUSWAHL

News zu Far Cry 5

LESE JETZTFar Cry 5 - Fische sind ein Jemand und kein Etwas