PlayNation Artikel Battlefield 3

Battlefield 3 - Was taugt das PC-Update 1.04?

Von Dennis Werth - Special vom 30.03.2012 - 12:52 Uhr
Battlefield 3 Screenshot

Über Monate angedeutet, inzwischen für PlayStation 3 und PC erschienen: der Riesen-Patch für Battlefield 3. Als eingefleischter Fan ganz klar Pflichtprogramm, wenn es darum geht, dass neueste Update im Direkttest unter die Lupe zu nehmen. Mit einer überarbeiteten Common Rose 2.0 dürfen sich Spieler besser verständigen, eine aufgemöbelte Mini-Map und auch das Balancing der Waffen sind unter anderem im Patch 1.04 enthalten. Ob das Update jeden virtuellen Soldaten beglückt? Wir wollten es wissen und sind für euch in Battlefield 3 2.0 in den Krieg gezogen.

Da ist es also, das Mega-Update für Battlefield 3, welches stolze 1.5 GigaByte umfasst und via Origin oder PlayStation Network heruntergeladen wird. Es wurde viel versprochen, doch welche Änderungen wurden letztendlich übernommen? Eine Frage, die wir uns stellen. Kaum ein Match gestartet, fällt uns in der Score-Tabelle prompt der eigene Ping auf, der bisher nicht angezeigt wurde. Besonders auf Servern, auf denen die Performance leidet, ist es von Vorteil seine eigene Verbindung zu überprüfen. So ist das Ausweichen von nervigen Lags kein Problem mehr. Auch die Ping-Werte anderer Spieler können bestaunt werden, was allerdings schon länger der Fall ist.

Der nächste springende Punkt des Updates ist die überarbeitete Mini-Map, die ihr am linken Bildschirmrand vorfindet. DICE bietet gleich drei unterschiedliche Varianten an, die ihr mit der Taste "B" einstellen könnt. Wer gestochen scharfes Bild erwartet, der schaltet auf Satellite. Die gewohnte Mini-Map-Anzeige erhaltet ihr in der "Map"-Einstellung. Alternativ steht "Hybrid" zur Auswahl, welches ebenfalls nochmals die Konturen auf der Karte verstärkt anzeigt. Befindet sich ein Hindernis auf meinem Weg zur Eingangshalle auf der Mehrspieler-Karte Operation Metro? Die aufgefrischte Karte liefert euch ab sofort verbesserte Bilder. Selbstverständlich ist das Vergrößern der Mini-Map ebenfalls möglich, was bisher auch der Fall war. Dazu nutzt ihr die Taste "M". Hier bekommt ihr alles im Detail angezeigt. Bevor das Update aufgespielt wurde, waren ausschließlich Gegner in naher Entfernung sichtbar, was sich inzwischen geändert hat. Ihr könnt einen kompletten Überblick über die Map erhalten.

Die verschiedenen Versionen der neuen Mini-Map

Zu Befehl, Sir!

Als wichtigstes Element des Updates ist die Common Rose 2.0 zu bezeichnen, die komplett überarbeitet wurde. Wie auch bei der älteren Version der Befehlskette, kann das gesamte Team verständigt werden, wenn Munition oder Heilung benötigt wird. Die Sprachausgabe wurde deutlich verbessert, was auffällt, wenn ein Befehl ausgesprochen wurde. Auch die Steuerung der Common Rose wurde verfeinert. Um einen Ruf zu benutzen, wählt ihr mit der Taste Q und der Maus den entsprechenden Spruch aus. Eure Team-Kollegen bekommen prompt euren Wunsch mitgeteilt. Interessant und effektiv ist besonders der Ruf in einem Fahrzeug. Wird euer Panzer beschossen, so könnt ihr nach einem Engineer fragen oder jemanden mitnehmen, der am Geschütz sein Unwesen treibt. 

Die aufgemöbelte Common Rose 2.0

Besonders von Vorteil ist die Kombination zwischen Map und Common Rose 2.0. Ruft ihr beispielsweise einen Medic, so erscheint am unteren, linken Bilschirm-Rand ein Icon, welches euch den nächsten Medic in eurer Umgebung anzeigt. 

WEITER ZU SEITE 2

SEITENAUSWAHL

KOMMENTARE

News zu Call of Duty: Black Ops 4

LESE JETZTCall of Duty: Black Ops 4 - Verabschiedet sich Activision vom Season Pass?