PlayNation Artikel League of Legends

League of Legends - Angespielt: Nautilus, der Titan der Tiefen

Von Daniel Seehuber - Special vom 21.02.2012 - 16:00 Uhr
League of Legends Screenshot Zur Bilder-Gallerie

Nautilus ist der Name des neusten Champions in League of Legends und schlägt mit satten 6.300 Einflusspunkten zu buche. Welche Rolle erfüllt der neue Champion? Wo liegen seine Stärken, wo seine Schwächen? Was hat er wirklich auf dem Kasten? Fragen über Fragen. Wir haben den neuen Champion von League of Legends für Euch einmal genau unter die Lupe genommen.

Nautilus Fähigkeiten in der Übersicht

Mit Nautilus hält, neben Maokai und Sejuani, ein weiterer Support-Tank Einzug ins Spiel. Seine Hauptaufgabe ist es, Schaden einzustecken und das gegnerische Team mit diversen Verlangsamungs- und Wurzel-Effekten vom eigenen Team fern zu halten. Nautilus verfügt über eine ganze Reihe an Effekten um Gegner kurzzeitig an sich zu binden. Seine passive Fähigkeit „Wuchtiger Hieb“ ermöglicht ihm, alle 12 Sekunden, einen Gegner, mit Hilfe eines automatischen Angriffs, für eine Sekunde bewegungsunfähig zu machen. Die Fähigkeit „Schlepphaken“ funktioniert ähnlich wie Amumus „Bandagenwurf“ und wird ebenfalls mit der Q-Taste ausgelöst. Nutzt Ihr „Schlepphaken“ so schleudert Nautilus seinen Anker in Richtung des Gegners und zieht diesen an sich heran. In der Regel empfiehlt es sich, direkt nach dem „Schlepphaken“ die Fähigkeit „Reißende Flut“ zu nutzen, welche Ihr mit der E-Taste auslösen könnt. „Reißende Flut“ verlangsamt alle Gegner um Euch herum und fügt Ihnen Schaden zu. Die W-Fähigkeit, „Zorn des Titanen“, von Nautilus ist ein Schild, welches Schaden absorbiert, sowie Schaden an allen Gegnern um Euch herum verursacht solange das Schild aktiv ist. „Wasserbombe“ ist Nautilus ultimative Fähigkeit, welche Ihr mit der R-Taste aktiviert. Hierbei entsendet Ihr eine Schockwelle in der Erde auf ein ausgewähltes Ziel, sämtliche gegnerische Champions die zwischen Euch und Eurem Ziel stehen werden von der Schockwelle in die Luft geschleudert. Das Ziel der „Wasserbombe“ erleidet immensen Schaden, wird ebenfalls hoch geschleudert und ist kurzzeitig bewegungsunfähig.

Diesen Fisch möchte bestimmt kein Angler an der Strippe haben

WEITER ZU SEITE 2

SEITENAUSWAHL

News zu Netflix

LESE JETZTNetflix - Die neuen Serien und Filme im Mai