PlayNation Artikel Minecraft

Minecraft - Ein Blick auf das kommende Update 1.2

Von Tobias Fulk - Special vom 30.01.2012 - 15:03 Uhr
Minecraft Screenshot

Nachdem das schwedische Unternehmen Mojang AB im vergangenen Jahr im Zuge der MineCon 2011 die Vollversion von Minecraft im Internet veröffentlichte, glaubte man, dass der Hype um den Titel langsam aber sicher ausklingen würde. Wie sich nun aber herausstellte, geht der Trend genau in die entgegengesetzte Richtung: Minecraft wird immer populärer! Mittlerweile wurden wieder zahlreiche Entwickler-Snapshots mit neuen Inhalten veröffentlicht. Wir haben uns diese Inhaltsdateien genauer angeschaut und sagen Euch, was Ihr vom nächsten Minecraft Update 1.2 erwarten dürft.

Welcome to the Pixeljungle

Die wohl größte Einführung mit dem Update 1.2 ist ein neues Biom. Des Öfteren von der Community gefordert, baut Mojang mit dem neuen Inhaltsupdate endlich eine Dschungel-Landschaft ein. Getreu dem Motto „hakuna matata“ können wir uns im neuen Biom auf jede Menge spezifische Mobs und Regionen freuen. Besonders interessant sind die neuen Höhlen, welche mit dem Dschungel-Biom Einzug halten werden. Besonders viel Wasser und vor allem Lianen soll es in den neuen Untergrund-Dungeons geben. Außerhalb der Höhlen offenbaren sich uns neue und kräftigere Grasfarben sowie komplett neue Baumarten. Diese können, unter Umständen, sogar 2x2 Blöcke breit und extrem hoch sein.

Keine Angst: Wer in einem solchen Biom landet und noch keine Leitern erstellt hat, kann die Lianen ab sofort auch als „Leiter“ nutzen. Einfach darauf zu laufen und den Baum „hochhangeln“ - super Idee! Damit der Dschungel ein wenig belebt wirkt, arbeitet Mojang derzeit an der Einbindung neuer „Mobs“. Einer davon wurde bereits vorgestellt: Der „Ozelot“. Hierbei handelt es sich um eine zähmbare Raubkatze, welche Euch ähnlich wie ein gezähmter Wolf ständig hinterher rennt. Hat man das Getier mit einem rohen Fisch gezähmt, verwandelt sich dieses in eine große Katze, welche sich genau wie ein Hund verhält. Besonders knuffig: Versetzt man „Ozelot“ in den Lovemode, paaren sich die Raubkatzen und es ensteht eine Babykatze – zum Anbeißen. In der Vollversion des Updates soll es weitere neue Dschungel-Tiere wie einen Affen oder auch Krokodile geben. Da es sich bei diesen Informationen jedoch um frühe Planungen handelt, können sich diese auch noch ändern.

WEITER ZU SEITE 2

SEITENAUSWAHL

KOMMENTARE

News zu Games

LESE JETZTGames - Neuerscheinungen im Mai