PlayNation Artikel Battlefield 3

Battlefield 3 - Back to Karkand: Alle Maps, alle Aufträge, alle Eindrücke - Unser Test

Von Kevin Hartmann - Test vom 15.12.2011 - 11:15 Uhr
Battlefield 3 Screenshot

Schon seit Battlefield 2 fasziniert eine Gruppe von Multiplayerkarten die große Anhängerschaft des DICE-Franchise Battlefield. Erstmals mit Battlefield 2 bekannt geworden, kommen nun für die Frostbite-2 Engine die beliebtesten Karten aller Zeiten wieder. Das DLC Paket "Back to Karkand" bringt euch eine Auswahl an Waffen und Karten, die zuletzt Battlefield Bad Company 2 bot und darüberhinaus noch einige "Aufträge". Wie das Ganze aussieht, erfahrt ihr auf den kommenden Seiten!

Der endlose Krieg

Bereits in Battlefield 2 verbrachten Spieler zahlreiche Stunden auf den folgenden, in ihrer Anzahl doch recht überschaubaren, Karten: Strike at Karkand, Gulf of Oman, Sharqui Peninsula und Wake Island! Nun können wir diese prestigeträchtigen Maps erneut betreten und all das auch noch mit der neuen Frostbite 2 Engine von DICE. Schauen wir uns die Karten genauer an:

Strike at Karkand

Die allseits beliebte Karte, auf der die Scharfschützen zu Hause sind! Wuchtige Hochhäuser, schwere Sattelitenschüsseln und Balkone bieten ausgezeichnete Deckungsmöglichkeiten für Angriffe aus dem Hinterhalt. Zwar blinkt das Fernrohr, aber auf dieser Karte hilft selbst das nicht, da man die Augen gleichzeitig am Boden und auf den Häusern haben müsste. Schweres Kriegsgerät hämmert auf eure eigene Deckung ein und von oben regnen die Kugeln der Scharfschützen auf euch nieder. Dank der neuen Engine sind einstmals sichere Deckungen nun hinfällig und schnell hat man den besten Taktiker dazu gebracht, neue Strategien zu entwickeln. Ein weiterer Punkt dieser Karte ist das Kraftwerk. Von hier aus kann man gleich drei Flaggen mit zwei Scharfschützen unter Feuer nehmen, ein fieses unterfangen!

Rein optisch hat sich hier nicht viel geändert, auch die Einsatzpunkte sind die alten. Es handelt sich wie gewohnt um eine "Eroberung: Sturmangriff" Karte. RU hält zu Beginn alle Punkte, US muss diese nach und nach einnehmen und halten, um die Tickets der Verteidiger zu minimieren.

Gulf Of Oman

Ein Fest für alle Klassen: Der Scharfschütze zieht sich auf einen der zwei fiesen Kräne auf der Baustelle zurück und nimmt alle anderen Punkte der Karte unter schweres Feuer. Alte Veteranen werden sich noch sehr gut erinnern, wie schwer es ist, den Scharfschützen da wieder herunter zu bekommen. Der Sturmsoldat und der Versorgungssoldat sind hier beide im Vorteil, da sie Punkte durch die Einnahme von insgesamt acht möglichen Stationen machen. Der Ingenieur setzt sich am besten gegen zahlreiche Panzer, Buggys und Transportfahrzeuge zur Wehr. Die US Streitkräfte starten hier auf einem Off-Shore Flugzeugträger und müssen nach und nach alle Punkte einnehmen, was sich als schwierig erweist, da die Küste dem D-Day ähnelt und Panzer die Streifen bewachen. Hobbypiloten schwingen sich in Kampfjets und Helikopter, bieten Flugdienste für Einheiten an und bombardieren die gegnerischen Stellungen. Hier ist viel Raum für taktisches Vorgehen, da gerade die Punkte E, F, G und H purer Häuserkampf sind.
Die Karte ist sehr groß und bietet viele offene Flächen, daher hat hier ein Scharfschütze die höchste Abschussquote, wohingegen alle anderen ordentlich Punkte bei der Einnahme der Stationen einheimsen. Änderungen zur alten Version der Karte: Keine! Hier hat man einfach Spaß!

WEITER ZU SEITE 2

SEITENAUSWAHL

News zu Frostpunk

LESE JETZTFrostpunk - Society-Survival-Titel erscheint am 24. April