PlayNation Artikel Uncharted 3: Drake's Deception

Uncharted 3: Drake's Deception - Beta-Check: Nathan Drake ergattert das PSN

Von Redaktion - Special vom 30.06.2011 - 11:04 Uhr
Uncharted 3: Drake's Deception Screenshot

Es gehört zu den größten Spielen des Jahres für Sony's PlayStation 3. Mit Uncharted 3: Drake's Deception setzt Entwickler NaughtyDog das Abenteuer rund um Victor „Sully“ Sullivan, Elena Fisher und Hauptcharakter Nathan Drake fort. In dritten Teil verschlägt es den mutigen, manchmal aber auch chaotischen Abenteurer in die Wüste. Bevor Uncharted 3 jedoch im November erscheint startet bereits jetzt eine kostenlose Closed/Open-Beta zum Online-Modus des Spiels, welcher erneut vorhanden ist. Wir haben die Beta bereits gespielt und erzählen Euch nun unsere Eindrücke.

Call of Uncharted: Modern Drakefare

Was Call of Duty 4: Modern Warfare 2007 in den Multiplayer-Modus einführte, übernehmen mittlerweile zahlreiche Actionshooter. Neben der Call of Duty-Reihe ist es auch im kürzlich erschienen Brink möglich, seinen Charakter sowie seine Ausrüstung komplett zu individualisieren und verschiedene Klassen zu erstellen. Da ist es natürlich wenig verwunderlich das auch Entwickler NaughtyDog auf diese Möglichkeiten im Online-Modus von Uncharted 3: Drake's Deception zurückgreift.

 

Auch Uncharted 3 spielt sich ähnlich brillant wie seine Vorgänger, wie diese Live-Demo von der E3 2011 zeigt!

Schon kurz nach dem Start bekommen wir neben dem standardgemäßen „Spiel suchen“-Anwahlpunkt auch die Möglichkeit unseren Avatar zu individualisieren. Mit wenigen Klicks ändern wir das Modell (in der Beta waren ein Pirat, Sully, Nathan und ein Schatzsucher verfügbar), die Farbe unserer Kleidung, unser' Emblem sowie einige Emotionen bei unterschiedlichen Spielsituationen. Richtig interessant wird es erst beim Menüpunkt „Kampfklassen“. Dort können wir, zumindestens in der Beta, auf ganze vier Klassen zurückgreifen und mit verschiedenen Gegenständen bestücken. Aus „Klasse 1“ (wie in CoD können die Klassen vom Spieler benannt werden) machen wir unseren Haudegen. AK47 plus größeres Magazin für 10.000 Cash. Denn wie in anderen Genrevertretern müssen wir auch in Uncharted 3: Drake's Deception virtuelles Geld erspielen, um neue Waffen oder Modifikationen bekommen zu können. Aus der zweiten Klasse machen wir uns eine Scharfschützenklasse mit eher schwachem Snipergewehr, dafür mit einem Boost in Sachen Präzision. In der Beta selbst sind leider nur wenige Knarren verfügbar. Neben zwei Pistolen konnten wir auf eine AK47, eine M9, eine G-MAL sowie einige Sniper-Waffen zurückgreifen. Einige der Knarren müssen jedoch erst durch Rangaufstiege freigeschaltet werden.


Über Ränge und Medaillen

Wie bereits erwähnt steigen wir im Online-Modus von Uncharted 3 auch Ränge auf, je besser wir spielen. Für jeden Kill gibt es also nicht nur Cash, sondern auch Erfahrungspunkte auf das eigene Rangkonto. Dieses ist nicht ganz nutzlos, denn: Je höher wir im Rang sind, desto bessere Waffen stehen uns im Individualisierungsbildschirm zur Verfügung. Endgültig zur Verfügung stehen uns diese jedoch erst nach dem virtuellen Austausch mit unserem Cash. Während den Spielsessions sollte man vor allem die Augen nach Medaillen aufhalten. Durch diese könnt ihr nämlich verschiedene Herausforderungen und andere Achievements freischalten, welche Euch, je nach Schwierigkeit, weitere Boni bescheren.

WEITER ZU SEITE 2

SEITENAUSWAHL

KOMMENTARE

News zu Resident Evil 2

LESE JETZTResident Evil 2 - Zahlreiche neue Details zum kommenden Remake