PlayNation Artikel playMASSIVE Kommentar

playMASSIVE Kommentar - Ausgabe #1: König Titan, wo bist du?!

Von Redaktion - Kolumne vom 10.05.2011 - 17:18 Uhr
playMASSIVE Kommentar Screenshot

Bei World of Warcraft handelt es sich wahrlich nicht mehr um das jüngste aller MMORPGs - aber noch immer um das erfolgreichste.  Dieser Eindruck rührt vor allem daher, dass man in den vergangenen Jahren ständig Meldungen vom Erfolg des Online-Rollenspiels hören durfte. Hierbei kam aber auch immer die Frage auf, wie lange dieser Höhenflug noch gehen sollte und dennoch verwundert die Nachricht vom Rückgang der Abonnentenzahlen um 600.000 Spieler irgendwie. Thomas „Valkuro" Wallus kommentiert.

Man stelle sich folgendes vor: Alleine steht man auf einem von der Sonne in warmes Licht gehüllten Hügel, genießt die kilometerweite Aussicht auf eine sich in der Ferne in seichtes Blau hüllende Landschaft, hört das harmonische Zwitschern von Vögeln und entspannt umhüllt von Ruhe. Traumhaft - und doch irgendwie Mist. Schließlich bist du in Azeroth und willst Action erleben. Aber keine Sau weit und breit in Sicht, die mal eben Lust auf einen Raid hätte.
Dieses Zukunftsbild ist ein zugegeben sehr drastisches und zugleich unrealistisches, aber ein Funke Wahrheit ist doch dran. Sprichwörtlich heißt es immerhin, dass Hochmut vor dem Fall käme. Andererseits muss man im Falle von Blizzard nicht von Hochmut sprechen, aber auch wer hoch klettert und der Mount Everest unter den MMOs ist, kann Tief ins Tal blicken.

Mike Morhaime macht es sich mit der Anmerkung, die Nutzerzahlen schwanken ständig - das sei Fakt - etwas einfach. Bisher konnten die zahlreichen Erweiterungen für World of Warcraft immer wieder über die Tatsache hinwegtäuschen, dass man im Grunde in einer Welt gefangen ist.  Doch in Erwartung neuer Inhalte, und weil es natürlich irgendwie auch schön war und Spaß machte, kehrte man dem Spiel nicht den Rücken. Schließlich überlegt man es sich zwei Mal, umzuziehen, wenn im Umkreis des eigenen Hauses gerade ein neuer Erlebnispark gebaut wird, der jede Menge Action verspricht.
Aber je länger man sich in Azeroth aufhält, desto weniger wirkt bei einigen Spielern wohlmöglich die Wirkung der Anti-Falten Cremes Burning Crusade, Wrath of the Lich King oder Cataclysm.  Eines Tages kann man beim Blick in den Spiegel eben die Falten sehen, weil die Cremes das Problem nur etwas überdecken. Das Lifting, das alles neu erfindet, fehlt eben.

WEITER ZU SEITE 2

SEITENAUSWAHL

KOMMENTARE

News zu Release-Vorschau

LESE JETZTRelease-Vorschau - Neuerscheinungen im Mai und Juni